Moin, Moin,

tohuus bin ich, Constanze Kuschel und ich fertige alles was ihr hier seht Zuhause an, aber wie kam es dazu?

Als ich ein kleines Mädchen war, habe ich meine Barbiesachen immer auf ein Blatt Papier gelegt, drumrum gemalt und sie neu "designt".

Mein Berufswunsch war damals die Nachfolge von Karl Lagerfeld anzutreten. In all den Jahren war das immer mein Traum, und so machte ich mein Fachabitur im Bereich Modedesign.

Eigentlich wollte ich danach eine Ausbildung zur Schneiderin absolvieren, da ich aber manchmal an Größenwahn leide, und in der Schule gelernt habe, wie man Schnitte erstellt und näht, habe ich mir gedacht, "bring ich mir den Rest doch einfach selber bei und lerne lieber etwas anderes".


Und so wurde ich Goldschmiedin. Mein Traum von der Karriere als Modedesignerin war aber noch nicht ausgeträumt, und so wollte ich in Bremen gerne an der Hochschule Modedesign studieren.

Aber nachdem ich mehrfach von der FH abgelehnt wurde, und man ja auch nicht unbedingt jünger wird, dachte ich mir "ein wirtschaftliches Studium schadet nie". Inzwischen wollte ich auch nicht mehr in das Big-Business, sondern lieber meinen eigenen kleinen Laden haben.Und für die Arbeit als Selbstständige ist es nicht verkehrt, wenn man ansatzweise nachvollziehen kann, was der Steuerberater da macht.

Nach dem Studium habe ich dann erstmal ein paar Jahre in Führungspositionen im Handel gearbeitet.


Es war aber nach wie vor mein Wunsch und auch Ziel, einen kleinen Laden zu eröffnen, indem ich meiner Kreativität freien lauf lassen kann.

Da das aber mit einem recht hohen finanziellem Risiko verbunden ist und mein Mann und ich auch über Kinder nachdachten, habe ich mich erst mal nebenberuflich selbstständig gemacht und einen Onlineshop für Büdel eröffnet.

Das war am 10.08.2016


 Jetzt kommt evtl die Frage auf "Warum mit Büdeln?"

Das kam im Prinzip zufällig. Ich habe so einen gesucht, aber die mir gefielen waren zu teuer. Und da habe ich mir dann einfach einen genäht. Auf diesen Büdel sprachen mich dann so viele Freundinnen an, denen ich dann, weil ich manchmal ganz nett bin, auch einen genäht habe. Die dann wiederum auch angesprochen wurden....

Und so dachte ich mir "OK, warum nicht!? Passt immer und versuch macht klug"


Mein Sortiment erweiterte sich dann mit meiner Schwangerschaft 2018 um die Windeltaschen.

Noch im selben Jahr kauften wir ein Wohn-und Geschäftshaus und tohuus hatte die Chance auf ein richtiges Zuhause.

Nachdem wir im Haus ein bisschen gemuddelt haben, war das Geschäft dran.


Am 10.08.19 war dann die Eröffnung und seitdem darf ich meinen Traum leben.

Vormittags ist meine Tochter in der Kita und ich kann mich handwerklich, kreativ austoben und Nachmittags kann ich mich ganz um meine Tochter kümmern, wobei sie auch zur Beratung mir und den Kunden gerne zur Seite steht.

Das Sortiment wächst auch stetig, so sind im September 2019 die Krönchen und im März 2020 die Schultüten dazugekommen, und ich glaube es wird noch viele weitere Produkte geben.


Gerne fertige ich aber auch etwas nach deinen Vorstellungen an. Im Auftrag fertigtet ich beispielsweise schon Kissen, Vorhänge und eine Babydecke. Also falls du etwas im Kopf hast komm vorbei oder schreib mich an und wir entwickeln etwas zusammen.

Falls du mal den Handwerker aus dir rauslassen möchtest, kannst du das bei mir auch tun und ein Schmuckstück nach deinen Vorstellungen fertigen, im 1-1 Kurs.

 


Ich freu mich auf dich